HYPNOSE

 

Hypnose – das ist es wirklich!

Sind Sie auch schon einmal auf der Autobahn gefahren und waren so in Gedanken vertieft, dass Sie Ihre Ausfahrt verpasst haben? Oder Sie waren so in ein Buch versunken, dass Sie gar nicht bemerkt haben, dass Sie jemand angesprochen hat? Vielleicht haben sie schon erlebt, dass Sie so in einen Film mitgelebt haben, dass es Ihnen am Ende nicht so vorkam, als wären eineinhalb Stunden vergangen.

 

Fast jeder hat schon oft tranceähnliche Zustände erlebt, obwohl er es wahrscheinlich nicht mit Hypnose in Zusammenhang gebracht hat.

 

 

Die meisten Menschen glauben beim ersten oder zweiten Mal nicht, dass Sie hypnotisiert worden sind. Das liegt daran, dass diese hypnotische Bewusstseinsveränderung kein total neues, einzigartiges Gefühl ist. Das Vertieft sein das Sie vielleicht spüren werden, kommt Ihnen bekannt vor und Sie fühlen sie wohl dabei.

 

 

Hypnose ist keine Form von Schlaf, obwohl jemand, der in Trance ist, häufig so aussieht, als würde er schlafen. Eigentlich trifft das Gegenteil zu. Die Gehirnwellen einer Person in Hypnose zeigen lebhafte Wachsamkeit.

 

 

Jede Person erlebt die hypnotischen Phänomene in ihrer ganz eigenen Weise.

 

Für Hypnose gibt es viele verschiedene Definitionen eine davon finden wir sehr passend:

 

"Hypnose ist ein geistiger Zustand, in dem man viel stärker auf Suggestionen reagiert, als es unter normalen Bedingungen möglich wäre. Während man in Hypnose ist, wird die Kraft der bewussten Kritik unterdrückt."

Sinn einer Suggestion ist es, dass sie auf irgendeine Weise im Unterbewusstsein eine bestimmte Vorstellung erzeugt. Der Fokus der Aufmerksamkeit ist eingeschränkt und der Grad der Konzentration auf einen Punkt ist viel höher als im Wachzustand.

Schliesslich ist aller Anfang der Dinge, der Gedanke. Darauf folgen eine bildhafte Vorstellung und danach die Ausführung. Ganz im Sinne:

 

 

"Dein Leben ist ein Spiegelbild deiner Gedanken."


Hypnose – alles hokuspokus?

Hypnose ist ein natürlicher, tief entspannter physischer und psychischer Zustand (Trance), welcher aber nicht mit einem Schlaf oder einer Show-Hypnose verwechselt werden darf. Viel mehr kann sie mit dem Zustand verglichen werden, welcher am Abend vor dem Einschlafen oder morgens vor dem Aufwachen entspricht.

In diesem Zustand ist unser Unterbewusstsein sehr aktiv und empfänglich. Diese Trance wird vom Hypnotiseur eingeleitet, vertieft und gehalten. Die Kontrolle bleibt aber die ganze Zeit beim Hypno-tisanden.

Da wir im Alltag zu 90-95% von unserem Unterbewusstsein gesteuert werden, kann mit der Hypnose auf grundlegende Verhaltensmuster eingewirkt werden. So können zum Beispiel zurückliegende Traumata (Todesfälle, Unfälle, negative Erlebnisse) aufgehoben, aber auch bevorstehende Ängste (Geburt, Prüfungen, Operationen) gemildert werden.

Wir empfehlen grundsätzlich immer ein Vorgespräch. Dabei kann das jeweilige Thema Besprochen werden und es besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen oder Unsicherheiten zu beseitigen. Ebenfalls zeigt sich das vorgängige Kennenlernen, als positiven Einfluss auf die folgende Behandlung.


Häufige Fragen


Hypnose - gefährlich?

Wie fälschlicherweise im Fernseher oder bei öffentlichen Auftritten gezeigt wird, hat der Hypnotiseur keine volle Macht auf sein Gegenüber. Der Hypnotisand behält, wie bereits erwähnt, immer die Kontrolle. Im schlimmsten Fall schläft der Hypnotisand ein und erwacht anschliessend erholt.

 

Hypnose - alle hypnotisierbar?

Generell ist jeder hypnotisierbar. Jedoch braucht es für eine erfolgreiche Hypnose-Therapie eine entsprechende Offenheit und Zugänglichkeit. Denn gegen seinen Willen ist niemand hypnotisierbar.

 

Hypnose - weitere Fragen?

Falls Sie noch weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie mich per Mail js@praxis-singenberger.ch

oder über das Formular unter Kontakt.